SOLA17


Sherwood Forest

https://mobirise.com/

Kämpfer der Gerechtigkeit

Tag 0 - 08. Juli

Little John, im Schlepptau die tapferen Mitstreiter, brach auf, um sein grosses Vorbild zu suchen. Ein Mann namens Robin Hood soll in der Nähe von Steinach im Sherwood Forest  für Gerechtigkeit und Aufsehen sorgen.  


Es dauerte nicht lange, da fanden sie Robin mit seinen Kumpanen im Sherwood Forest. Es stellte sich aber heraus, dass Robin gar kein Interesse an weiteren Kumpanen hat. Little John liess nicht locker und warf Robin nach einem langen Zweikampf von einer Brücke. Das beeindruckte Robin dermassen, dass er Litte John nicht nur aufnahm, sondern ihn auch gleich zu seinem Stellvertreter ernannte. 


Robin wollte die Kinder aber nur aufnehmen, wenn sie ihm beim Aufbau  helfen. Alle waren damit einverstanden und so ging es dann ans Werk. Mit Hilfe der Kinder wurden Zelte gestellt, eine Seilbahn gebaut und viele weitere Lagerbauten entstanden. Robin war mit der Arbeit zufrieden, denn alle Kinder gaben trotz der Hitze Vollgas und niemand hatte sich verletzt.

Für den nächsten Tag plante Robin einen Streifzug durch Sherwood Forest. Es stellte sich aber schnell heraus, dass Viele gar keine Zeit haben, da sie an das Geburtstagsfest von Ellen a Dale eingeladen sind . Grumpy Scarly, Robins älteste Gefährtin, konnte ihn aber davon überzeugen, dass sie auch als kleine Gruppe auf einen Streifzug gehen können. Ausserdem soll das auch gleich eine Aufnahmeprüfung für die Neuankömmlinge sein.


So gingen nun alle glücklich und voller Vorfreude ins Bett. Robin und Grumpy Scarly träumen schon von ihrem Streifzug durch Sherwood Forest. Und die Geburtstagsgäste freuen sich schon riesig auf das Fest mit Ellen a Dale.



Ellen a Dales geplatztes Fest

Tag 1 - 09. Juli

Endlich geht die Party los! Ellen a Dale hat alle Kinder die sie zu ihrer Geburtstagsparty eingeladen hatte, am Bahnhof St. Fiden abgeholt. Sie hatte geplant, im Wald zu feiern, weshalb alle nach Sherwood Forest aufbrachen. 


Aber bevor die Party überhaupt richtig losging, wurden sie von einer Gruppe Soldaten im Namen des Sheriffs verhaftet. Sie wurden zur Burg des Sheriffs abgeführt, wo er auch sofort seine Strafe verkündete. Er beschlagnahmte alle Geschenke der Kinder und liess sie dann von seinen Soldaten zu einem Rastplatz abführen. Es war noch ein weiterer Gefangener mit dabei, ein Mönch Namens Tuck. Bruder Tuck wurde verhaftet, da er verkündete, dass der Sheriff nicht allwissend und unfehlbar ist. Das sei nur Gott.


Robin Hood und die ältesten Kinder, waren währenddessen aber auch nicht untätig. Am Morgen wurde noch weiter am Lagerplatz gebaut. Am Nachmittag machten sie sich dann aber auf, um den Gerüchten nachzugehen, dass ganz in der Nähe viel Unrechtes passiert. 


So traf Robin mit seinen Gefährten schließlich auf die gefangenen Partygäste. Es wurde aber nicht einfach drauf losgestürmt, sondern Robin ging sehr taktisch vor. Er schickte erst einige Späher los um die Situation zu erfassen und konnte dann mit einer List und mit der Hilfe aller Kinder die Soldaten fesseln und in den nahegelegenen Unterschlupf entkommen. Bruder Tuck wollte sich Robin anschliessen aber Robin wollte ihn nicht aufnehmen, da die Kirche die Leute genauso unterdrückt. Er konnte Robin aber erklären, dass er ein Mann Gottes und nicht ein Mann der Kirche sei. Deshalb durfte er dann auch bleiben.


Ankunft im Sherwood Forest

Tag 2 - 10. Juli

Nach einer erholsamen Nacht im Trockenen weckte Ellen a Dale ihre Partygäste mit einem wunderschönen Gutenmorgenlied. Es sei das beste Geburtstagsfest gewesen, dass sie jemals erlebt hatte, da sie endlich Robin Hood kennen lernen durfte.


Grumpy Scarly fand aber, die eine Mahlzeit und der trockene Unterschlupf seien genug Barmherzigkeit gewesen. Diese grosse Gruppe müsse nun weg. Auch Robin ist dieser Meinung, aber er lässt sich dazu überreden, die Truppe einem Test zu unterziehen. Wenn es alle schaffen bis zu einem festgelegten Zeitpunkt an einem Treffpunkt zu erscheinen, dann seien sie auf jeden Fall würdig, den geheimen Platz von Robin Hood im Sherwood Forest einmal zu besuchen.


Pünktlich zur abgemachten Zeit waren alle beim Treffpunkt. Gleich ging es mit einer anspruchsvollen Flusswanderung weiter, die uns über Stock und Stein, viel Wasser und Schlamm zu einer schönen Lichtung im Sherwood Forest führte. Bevor sich die Partygesellschaft jedoch häuslich einrichten durfte, musste sie nach einem feinen Zmittag noch ihre Fähigkeiten unter Beweis stellen. Kraft, Balance, Knüpftechniken, Beobachtungsgabe und Fingerspitzengefühl wurden getestet. Nach diesem grossen Einsatz wurden alle in die Gruppe von Robin Hood aufgenommen.


Die Freizeit vor dem Znacht wurde zum Einpuffen, Spielen, Baden und Wasserfallspringen genutzt. Nach dem Essen kam die grosse Überraschung: Grumpy Scarly konnte Robin davon überzeugen, dass so eine Gruppe einfach zu viel isst und zu wenig kämpferische Fähigkeiten mit sich bringt. Und so entschied sich Robin, die ganze Gruppe morgen wieder weg zu schicken. Zum guten Glück konnten Calvin und Ellen a Dale die beiden wieder vom Gegenteil überzeugen, da es schlussendlich darum geht, dass wir alle etwas können und darum wertvoll für die Gruppe sind. 


Grumpy Scarlys Bootcamp

Tag 3 - 11. Juli
Nach einer regnerischen Nacht erwachte der Sherwood Forest unter blauem Himmel mit strahlendem Sonnenschein. Grumpy Scarly war jedoch wieder einmal sehr unzufrieden mit der ganzen Situation, da die vielen neuen Gefährten von Robin noch nicht wirklich kampffähig waren. Catch forderte, dass jeder und jede als Ausbildung zuerst einmal einen Bären jagen sollte. Diese Idee wurde jedoch abgelehnt, da im Sherwood Forest bis jetzt noch zu wenig Bären gesichtet wurden. Mit der Herstellung von Schwertern oder Pfeil und Bogen, sowie der Tarnung des Verstecks wurden die Anforderungen von Scarly schon fast erfüllt. Bevor es aber weiterging, konnten sich alle mit einem feinen Zmittag stärken.

Mit dem Programm am Nachmittag, das unter anderem Sackhüpfen, Wassertransport, Schwertkampf, Zielwurf, Seilziehen und Blachentransport beinhaltete, war die Ausbildung dann komplett. Little John war äusserst stolz auf seine Bande von jungen Kämpfern. Von Grumpy Scarly kam das grösste Lob: Als Robin sie fragte, was sie jetzt zur neuen Truppe meinte, lautete ihr Urteil: «Okay».


Nach dem Znacht ereignete sich eine allzu bekannte Szene: Yackie und Ellen kamen ausgerüstet mit Strassenlaterne, Schwimmweste, Fähnli, Schere, Klebband und einem äussert genialen Plan zu Robin um nun endlich Ellens Geschenke vom Sheriff zu stehlen. Little John konnte sie jedoch davon überzeugen, dass es wohl besser wäre, wenn andere Leute diesen Plan in die Tat umsetzen würden. So machten sich Calvin, Care und alle Ältesten auf, um in einer nächtlichen Aktion die Geschenke zurück zu holen. Währenddessen redete sich Robin in Rage, da es ihm nicht um Geschenke geht, sondern darum, sich am Sheriff für alle Ungerechtigkeiten zu rächen. Bruder Tuck versuchte vergeblich ihn zu besänftigen, schaffte es aber, dass Robin sich immerhin zu einem Kaffee überreden liess.

Königliches Schützenturnier

Tag 4 -12. Juli

Die Bewohner von Sherwood Forest erwachten unter fröhlichem Vogelgezwitscher und strahlendem Sonnenschein. Nach einigen Honig und Gonfi Broten, starteten alle frisch gestärkt in den Tag. Gleichzeitig trafen die ältesten Gefährten wieder auf dem Lagerplatz ein. Sie hatten viel erlebt und viel zu erzählen. Die gestohlenen Geschenke konnten sie in einer riskanten Nacht- und Nebelaktion zurück erobern. Nach einer Nacht unter freiem Himmel sind auch sie wieder froh in ihren schönen Zelten zu schlafen.


Wieder vollständig wurde den Bewohnern nun eine neue Aufgabe gestellt. Die doch sehr mitgenommene Kirche soll restauriert und verschönert werden! Voller Elan wurde wie wild in allen Farben gemalt, Bretter gehämmert, gesägt, zugeschnitten und Töpfereien hergestellt. Wie neu sieht sie nun aus, unsere Kirche.



Nachmittags war ganz Sherwood Forest in Aufregung, denn es fand das Bogenschützenturnier statt, an dem die drei besten Schützen teilnehmen durften. Dass Robin Hood einer dieses Schützen ist, war klar. Die anderen zwei qualifizierten sich durch mehrere Geschicklichkeitsgames und Probeschiessen.


Den Rahmen des Turniers bildeten ein Markt und verschiedene Aufführungen. Das Geläufe war gross, Leute aus ganz England waren hier. Am Bogenschiesswettbewerb dann, hat Robin Hood seine Pflicht erfüllt und keinen einzigen Pfeil verschossen. Souverän gewann er und nahm sein Preisgeld entgegen.


Doch – was für ein Schock – Grumpy Scarly und die Kinder merkten schnell welch falsches Spiel der Sherriff Nottingham spielte. Denn das Preisgeld ist kleiner, als das Startgeld unserer drei Schützen zusammen. So werden wir den Sherriff nicht davon kommen lassen.

 

Wo ist der Sheriff?

Tag 5 - 13. Juli

Alles begann als Maid Marian einen doppelboden in ihrem Topf, welchen sie gerade gestern ersteigert hatte, fand - und darin ihre vermutlich für immer verlorene Halskette! Die Bande merkten ziemlich rasch, dass der Sheriff noch hinterlistiger war, als bisher vermutet - denn er stahl  und verkaufte weiter. Natürlich liessen sich das die Gefährten nicht gefallen!


Mutig machten sie sich auf den Weg zum Sherigffsturnier, welches heute in einem anderen Landesteil stattfand, um ihr Gold und ihre gestohlene Schätze zurückzuholen.

Aber Mist! Der Sheriff war einfach nicht aufzufinden!  Das Turnier schien schon vorbei zu sein. Rebecca rastete völlig aus und zum ersten Mal tönten die wilden Verschwörungstheorien vom Nice Nick sogar einigermassen plausibel.


Ist ja verständlich, dass die Bande nachher etwas wütend war - aber sie wissen sich zu helfen. Trotz dem mittelkühlen Wetter war Baden als abregung angesagt, gefolgt von der kurzen Wanderung zurück zum Sherwood forest.

Wir haben den Sheriff!

Tag 6 - 14. Juli

Es herrschte leichte Verwirrung auf dem Platz. Wo ist denn nun der Sheriff eigentlich? Bruder Tuck erinnerte sich zum Glück, dass es eigentlich nur einen Ort geben kann wo sich der Sheriff versteckt hält. Die Brunnenburg im Sherwood Forest. Zum Glück besitzt Trip als Bärenjäger viele alte Karten auf denen sicher auch diese Burg verzeichnet ist. Doch die Namen auf der Karte sind leider alle verschlüsselt. Deshalb mussten alle Kinder Trip beim Entschlüsseln der Karte helfen. Mit Hilfe der entschlüsselten Karten fanden wir heraus, dass sich der Unterschlupf des Sheriffs auch im Sherwood Forest, ganz in der Nähe befindet.  


Als alle Kinder gemeinsam die Burg stürmten, war dort aber kein Sheriff anzutreffen. Aus heiterem Himmel fing Rebecca an zu weinen. Unter Schluchzen gestand sie den Kindern, dass sie die ganze Zeit für den Sheriff spioniert hatte, da der ihren Mann gefangen nahm. Rebecca konnte uns zum Glück allerlei Hinweise zum Aufenthaltsort des Sheriffs geben. Die Hinweise waren aber völlig wirr, so dass die Kinder am Nachmittag Ordnung ins Chaos bringen mussten.

Als dann klar war, wo sich der Sheriff wirklich versteckt hält, stürmten einige der Kinder zusammen mit Robin sein Versteck. Der Sheriff wurde gefesselt und die Geschenke sichergestellt. Kurz darauf erschien dann sogar der König persönlich, da bereits im ganzen Land von der Ungerechtigkeit des Sheriffs gesprochen wurde. Er dankte Robin und den Kindern, dass sie ihn bereits zur Strecke brachten.


Am Abend wurde dann, zur Überraschung von Ellen a Dale, die Geburtstagsparty nachgeholt. Man konnte sich hübsch machen, einen feinen Dessert vorbereiten oder einen Beitrag einstudieren. Die Party startete mit einem festlichen Drink worauf ein feines Essen folgte. Abgerundet wurde das Fest durch amüsante Beiträge von den Kindern und Leitern. Ellens Geburtstag wurde schlussendlich also doch noch ein voller Erfolg.



Lager Video

Bildergalerie